Kinderweisheiten

Ihr Lieben,

ich wünsche Euch allen ein ganz wunderschönes, gesundes und erfülltes Jahr 2016!

Kindersichten

Unser Dreijähriger hat dieses Jahr sowohl Weihnachten als auch Silvester das erste mal so richtig bewusst erlebt. Die Lieder, den Weihnachtsbaum, die Geschenke, die vielen Kerzen, … nur mit dem Krippenspiel konnte er nicht so viel anfangen, das war ihm noch „zu hoch“.

Kein Christkind & Co.

Bei uns kommen die Geschenke allerdings weder vom Weihnachtsmann noch vom Christkind. Die Schenkenden selber werden immer als „Verursacher“ angegeben. Das kennen die Großen auch genau so. Und auch ich habe es in meiner Kindheit nicht anders erlebt. Andere Kinder haben an den Weihnachtsmann geglaubt (was mir immer ein Rätsel war, denn der Weihnachtsmann war doch so offensichtlich der Kollege meines Vaters, der auch im echten Leben mit einem tollen weißen Rauschebart und einem weihnachtsmannmäßigen Bauch aufwarten konnte). Ich habe ihnen natürlich nicht den Glauben ausgeredet und habe sogar mal als „Weihnachtsengel“ fungiert, aber halt immer gewusst, dass Menschen dahinter stecken.

Geschenke Weihnachten

Und so lernt der Julian es auch kennen – Menschen, die ihn lieb haben, beschenken ihn. Weil Jesus sich selber als Geschenk auf die Welt gebracht hat. Weil weise Männer ihn beschenkt haben. Weil wir unsere Liebe füreinander zum Ausdruck bringen.

„Die Leute an Silvester …

… die knallen ganz laut. Die machen ihre Türen kaputt.“ Julian demonstriert was er meint und donnert mit vollem Körpereinsatz gegen die Balkontür. Die bleibt zum Glück heil, aber der entstandene Knall klingt tatsächlich ähnlich wie der Knallkörper-Knall draußen. Ich bin erstaunt, diese Ähnlichkeit war mir gar nicht bewusst.

… am Himmel

Wir erklären ihm, dass die Leute Raketen und Böller abschießen. In den Himmel. Jetzt werden seine Augen richtig groß. „Die Leute, die knallen immer. Die machen den Himmel (ka)putt!“

Schließlich schaffen wir es, ihm auch mal zu zeigen, was da am Himmel passiert, wenn die Raketen hochfliegen. Jetzt weiß er endlich, was an Silvester wirklich los ist: „Die Leute, mit dem Glitzer, die machen mit dem Glitzer den Himmel kaputt!“

Glitzer im Himmel

So ein kluges Kind, denke ich mir. Tote Biber, entlaufene und verschreckte Haustiere, ein Smok, dass man sich nur noch wie auf einer nebligen Insel wahrnimmt, ohrenbetäubender Lärm, massig viel Dreck … irgendwie kann ich mich immer weniger mit dieser Unsitte anfreunden und verweigere sie ehrlich gesagt auch seit Jahren. Ich mag mein Geld einfach nicht anzünden und in den Himmel schießen. Das, was ich spare, spende ich lieber an meine Freunde und Mentoren, die mit ihrer Eheberatung Team F in der Region die Arbeit der deutschlandweiten Familienarbeit Team F für Menschen anbieten, die Hilfe und Beratung brauchen.

Warum ich das tue? Na ja, es reicht ja, wenn die Leute mit dem Glitzer den Himmel kaputt machen, da muss dann ja nicht auch noch die Familie dran glauben, oder? 😉

mit Schwung ins neue Jahr

Stattdessen mache ich es lieber wie mein Jüngster und nehme Schwung für ein neues Jahr, das voll sein wird mit spannenden Entwicklungen und Herausforderungen 🙂 Aber dazu später mehr …

Bis dahin, seid gesegnet!

Eure Juliane

 

2 Comments for “Kinderweisheiten”

Marie

says:

Spannender Beitrag Juliane! Ich hatte dieses Jahr ja noch Zeit, mir zu überlegen, was ich dem Kind erzähle, dieses mal war’s noch egal, wo die Duplo-Steine herkommen 😉

Zu einem richtigen Schluss bin ich nicht gekommen… Ich hab selbst an den Weihnachtsmann und die Engel und Wichtel geglaubt und ich empfand es als etwas Wunderbares. Trotzdem verbinde ich ihn nicht mit christlichen Werten, die doch im Mittelpunkt stehen sollten und ist halt ein kommerzielles Mittel. Dieses Hin und Her in meinem Kopf werde ich wohl nochmals verschieben 😉

says:

Zum GLück hast Du ja noch ein bisschen Zeit 😉 Dem Julian ist es erst dieses Jahr (also mit dreieinhalb) bewusst geworden, dass es da was gibt und das auch irgendwo herkommt. Und da eh alle ihn beschenken wollen und mit einem Weihnachtsgeschenk um die Ecke kommen hat er auch schnell gerafft, dass das jeweils von den Leuten selber ist.
Bin mal gespannt, für welche Version Du Dich entscheidest 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.